Drucken  

Wir freuen uns auf einen tollen Tag der offenen Türe!

 

Tag des Campings auf dem Campingpark Kerstgenshof!

Zahlreiche Angebote und Informationsmöglichkeiten auf ausgewählten Campingplätzen in NRW beim Tag der offenen Tür am

14. September 2014.

Tausende Campingfreunde haben diesen Sommer einige Tage oder Wochen auf einem Campingplatz verbracht. Aber oftmals erfahren die Gäste erst während des Aufenthaltes, was es für Möglichkeiten auf dem Platz und in der Umgebung gibt. Und auch Camping-Neulinge fragen sich, was die einzelnen Campingplätze zu bieten haben, welche Ausrüstung benötigt wird oder wie es zum Beispiel so mit den Sanitäranlagen beim Camping ist.

Am Sonntag, dem 14. September gibts es die Möglichkeit, 9 Campingplatze in Nordrhein-Werstfalen näher kennen zu lernen. Beim Tag der offenen Tür können die Anlagen von 10:00 - 17:00 Uhr den ganzen Tag über in Ruhe besichtigt werde, die Platzbetreiber und Mitarbeiter stehen für Fragen zur Verfügung und geben gerne wertvolle Tipps.

Am Niederrhein sind dies Familie Ingenlath und Ihr Team vom Campingpark Kerstgenshof in Sonsbeck-Labbeck.

Hier wird es möglich sein sich die Anlage anzusehen, einen Blick ins neue Sanitärgebäude oder in eines der Landhaus-Chalets zu werfen, verschiedene neue Wohnwagen/-mobile zu betreten oder sich in der Bücherstube in die Welt der Geschichten zu denken. Außerdem wird ein Auszug aus dem beliebten Mitmach-Programm im Kreativhaus gezeigt, eine Hüpfburg steht für die Kleinen bereit und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Party-Service der Familie Kalscheuer aus Sonsbeck wird Schmörchen machen und Grillen, die Landfrauen kümmern sich um Waffeln und Kaffee.

Auch zum Thema Jahrescamping gibt es individuelle Informationen.

Durchgeführt wird der Tag der offenen Türe auf den Campingplätze in NRW in Zusammenarbeit mit dem FFC - Fachverband der Freizeit- und Campingunternehmer in NRW e.V., in dem rund 130 Campingplätze organisiert sind. "Der Tag der offenen Tür ist eine gute Möglichkeit, sich gezielt über einen Campingplatz zu informieren, mit den Betreibern und anderen Campern ins Gespräch zu kommen und sich von der Camping-Atmosphäre begeistern zu lassen." so Leo Ingenlath, Präsident des FFC.

Eine ausführliche Vorstellung des Verbandes und der im FFC organisierten Campingplätzen gibt es im Internet auf www.camping-in-nrw.de.